Modernes Outfit für junge Kicker

Die jungen Fußballer der D1-Jugend beim VfR Butzbach freuten sich schon lange im Voraus auf das Training, das am vergangenen Dienstag auf dem Sportplatz Ostbahnhof stattfand. Denn sie wussten: Zum ersten Mal können wir uns die neuen Trikots, Hosen und Stutzen überstreifen. Ein Outfit-Paket inklusive Sporttaschen, mit dem die Stadtwerke Gießen (SWG) das Jugendteam im Rahmen des Sponsoringkonzepts „Spiel’ dein Spiel“ unterstützen. Die beiden Trainer Stefan Huber und Mourad Eddahmani hatten sich bei den SWG erfolgreich um die Förderung ihrer Schützlinge beworben.

„Mit den neuen Trikots werden die Kleinen nun noch motivierter ins Spiel gehen. Ich kenne das aus eigener Erfahrung“, schilderte Stefan Huber bei der Übergabe der Trikotsätze. Sein Trainerkollege Mourad Eddahmani stimmte zu und ergänzte: „Wir bedanken uns daher bei den SWG, die das mit ihrem finanziellen Engagement möglich machen und uns so bei der Jugendarbeit helfen.“ Nach dem SV Harbach und der JSG Linden ist der VfR Butzbach der dritte Verein, den die SWG mit ihrem neuen Jugendförderungskonzept unterstützen.

Stephanie Orlik, zuständig für Marketing-Services & Sponsoring bei den SWG, erläuterte bei der Trikotübergabe noch einmal den Grund des Einsatzes für den Jugendsport: „Vereine wie der VfR Butzbach leisten einen Beitrag von unschätzbarem Wert für die Region. Sie fördern Talente und geben Kindern sowie Jugendlichen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Genau das wollen wir mit ‚Spiel’ dein Spiel’ honorieren. Und wer weiß: Vielleicht sehen wir einen der kleinen Kicker von heute irgendwann mal bei einem Spiel auflaufen, das Millionen von Zuschauern im Fernseher verfolgen.“

Um die Förderung im Rahmen von „Spiel’ dein Spiel“ können sich Vereine, Schulen und Privatinitiativen bewerben – und zwar ganz einfach online über das Formular auf www.swg-spieldeinspiel.de. Alle eingehenden Anträge überprüfen die SWG und teilen kurzfristig mit, ob und in welcher Form sie das Projekt fördern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.