JSG Linden nimmt neue Trikots in Empfang

Am vergangenen Montag erlebten die B-Jugend-Fußballer der JSG Linden einen besonderen Trainingstag. Die jungen Spieler streiften zum ersten Mal ihre brandneuen Trikots über. Zu verdanken haben die Sportler den neuen Dress ihren Trainern Matthias Grützner und Oliver Keil. Die beiden wissen selbst nur zu gut, wie toll es sich anfühlt, das erste Mal in einem neuen Trikot auf dem Platz zu stehen. Daher haben sie sich bei den Stadtwerken Gießen (SWG) um eine Förderung der D2-Jugend beworben – mit Erfolg. Das Unternehmen unterstützt das Team mit einem komplett neuen Trikotsatz inklusive Spieler- und Torwarttrikots sowie Hosen und Stutzen der Marke JOMA. Mit der Beflockung auf der Brust der weißen Spielershirts sind die SWG in jedem Zweikampf und bei jedem Torjubel mit von der Partie.
„Wirklich klasse, dass die SWG uns unterstützen. Die neuen Trikots sehen toll aus und sind eine ganz besondere Motivation für die Spieler“, freute sich Matthias Grützner, Trainer der D2-Jugendmannschaft der JSG Linden bei der Übergabe am vergangenen Montag. Stephanie Orlik, Marketing-Services & Sponsoring, war seitens der SWG vor Ort und lobte: „Der TSV Großen-Linden leistet in vielen Sportarten – darunter auch im Fußball – eine hervorragende Jugendarbeit. Angefangen bei den ganz Kleinen in der G-Jugend bis hinauf in die höheren Altersklassen haben die Spieler die Möglichkeit, ihr Talent zu entwickeln. Für die aktuelle Saison wünschen wir dem D-Jugend-Team viel Spaß und Erfolg mit den neuen Trikots.“

Nach dem SV Harbach ist die JSG Linden bereits der zweite Verein, den die SWG bei einem konkreten Vorhaben unterstützen. Im Rahmen des Sponsoringkonzepts „Spiel dein Spiel“ möchte das Unternehmen den Breitensport in der Region stärken – vor allem im Jugendbereich. Für eine Förderung bewerben können sich neben Vereinen auch Schulen und Privatinitiativen. Die Bewerbung erfolgt unter www.swg-spieldeinspiel.de über ein Online-Formular. Alle eingehenden Anträge überprüfen die Mitarbeiter der SWG und teilen kurzfristig mit, ob und in welcher Form sie das Projekt fördern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.